Kollekten und Vergabungen

"Christinnen und Christen sind aufgerufen, im Namen des Evangeliums Zeichen der Geschwisterlichkeit zu setzen und Projekte zur Überwindung von Armut, Ausgrenzung und Gewalt zu unterstützen - weltweit wie in unserer Nähe."

Mit diesen Worten empfiehlt der Synodalrat, mindestens 5 % der voraussichtlichen Bruttosteuereinnahmen als Beiträge für Brot für alle (BFA), HEKS (Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz)  und mission 21 wiederkehrend ins Budget aufzunehmen - unabhängig von den üblichen Kollekten und Sammlungen.

Die Kirchgemeinde Messen setzt pro Jahr Fr. 16'000.- für Spenden an diese Institutionen im Budget ein. Dies entspricht knapp 4 % des Steuereinkommens. Die vielen Kollekten von Gottesdiensten, Trauungen und Beerdigungen gehen aber meist an soziale Institutionen in der Umgebung.